Stadtinsel e.V. - Psychosoziale Kontaktstelle und EUTB

Platzhalter-Bild

Der Stadtinsel e.V. mit seiner Psychosozialen Kontaktstelle wurde am 10. Dezember 1991 von medizinischen Fachkräften und von Betroffenen mit psychischen Erkrankungen gegründet. Der Verein ist für die Beratung psychisch erkrankten Menschen in Halle (Saale) und im Saalekreis zuständig.

Adresse und Kontakt

Träger:Stadtinsel e.V.

Wie kommen Sie hin?

Straßen·bahn - Halte·stelle:Hallmarkt,
Linie:
2, 5, 10 und 16

  • Die Halte·stelle ist so weit vom Gebäude weg:20 Meter

  • Sie laufen so viele Minuten von der Halte∙stelle zum Gebäude: 2 Minuten
  • Die Halte·stelle hat wenig Hindernisse.
  • Der Weg zur Halte·stelle hat wenig Hindernisse.

Straßen·bahn - Halte·stelle:Marktplatz,
Linie:
1, 8, 3 und 7

  • Die Halte·stelle ist so weit vom Gebäude weg:300 Meter

  • Sie laufen so viele Minuten von der Halte∙stelle zum Gebäude: 4 Minuten
  • Die Halte·stelle hat wenig Hindernisse.
  • Der Weg zur Halte·stelle hat wenig Hindernisse.

Straßen·bahn - Halte·stelle:Glauchaer Platz,
Linie:
4 und 9

  • Die Halte·stelle ist so weit vom Gebäude weg:400 Meter

  • Sie laufen so viele Minuten von der Halte∙stelle zum Gebäude: 5 Minuten
  • Die Halte·stelle hat wenig Hindernisse.
  • Der Weg zur Halte·stelle hat wenig Hindernisse.

Park·plätze

  • Es gibt Park·plätze für Besucher in der Nähe.
  • Es gibt extra Park·plätze für Menschen mit Behinderung.
  • Es gibt so viele Park·plätze für Menschen mit Behinderung:2

  • Die Park·plätze für Menschen mit Behinderung sind so viele Meter vom Gebäude weg:20 Meter

  • Es gibt einen Park·platz in der Nähe. Der Park·platz ist:Salzgrafenstraße

  • Es gibt ein Park·haus in der Nähe. Das Park·haus heißt:Spitze

Informationen für alle

Angebot

Das Angebot richtet sich an Menschen mit einer psychischen Erkrankung, seelischer Behinderung und Klienten, welche sich in einer Lebenskrise befinden sowie deren Angehörige. 
Zum Aufgabenbereich der Psychosozialen Kontaktstelle (PSK) gehören die klientenzentrierte, soziotherapeutisch angelehnte Beratung und die Entlastung für Hilfesuchende. 
Dazu gehören auch die Selbsthilfegruppen zu den einzelnen psychiatrischen Krankheitsbildern und die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB).

Für wen ist das Angebot?

  • Erwachsene
  • alte Menschen

Gebäude

Haupt·eingang

  • Der Haupt·eingang hat keine Stufe.
  • Der Haupt·eingang hat keine Tür·schwelle.

Fahr·stuhl

  • Der Fahr·stuhl ist im Gebäude.

WC und Wasch·raum

  • Es gibt eine öffentliche Toilette.
  • Es gibt ein WC ohne Hindernisse.
  • WC kann auch von Nicht-Kunden genutzt werden
  • Wir haben einen Toiletten·raum für alle.
    Frauen und Männer können die gleiche Toilette benutzen.

Körper·behinderung

  • Wir bieten Haus·besuche an.
  • Der Beratungs·raum ist ohne Hindernisse für Roll·stuhl·fahrer.
  • Wir helfen Menschen im Roll·stuhl.
  • Wir helfen Menschen mit Geh·behinderung.
Haupt·eingang
  • Der Haupt·eingang hat keine Stufe.
  • Der Haupt·eingang hat keine Tür·schwelle.
WC und Wasch·raum
  • Es gibt ein WC ohne Hindernisse.
Räume und Zimmer
  • Es gibt Räume ohne Hindernisse für Veranstaltungen.
  • Anmelde- und Empfangsbereich auf Sichthöhe von Menschen im Rollstuhl

Seh·behinderung

  • Die Mitarbeiter helfen Menschen mit Seh·behinderung.
  • Sie dürfen mit Ihrem Blinden·hund in das Gebäude.
  • Wir haben geschulte Mitarbeiter für Menschen mit Seh·behinderung.

Blindheit

  • Die Mitarbeiter helfen Menschen mit Seh·behinderung.
  • Wir haben geschulte Mitarbeiter für Menschen mit Seh·behinderung.
  • Sie dürfen mit Ihrem Blinden·hund in das Gebäude.

Hör·behinderung

  • Wir haben Erfahrungen im Umgang mit gehörlosen Menschen.
  • Wir haben geschulte Mitarbeiter für Menschen mit Hör·behinderung.
  • Es gibt besondere Räume im Gebäude.
    Die Räume sind vor Lärm geschützt.
    Es ist in diesen Räume leiser.

Geistige Behinderung

  • Wir haben Informations·hefte in Leichter Sprache.
  • Wir haben Angebote in Leichter Sprache.
  • Wir beraten und helfen auch in Leichter Sprache.
  • Wir haben geschulte Mitarbeiter mit Erfahrung mit Menschen mit Behinderung.
  • Wir haben geschulte Mitarbeiter.
    Die Mitarbeiter haben Erfahrung mit Menschen mit geistiger Behinderung.
  • Wir sprechen in einer gewaltfreien Sprache:
    Wir machen keine Vorwürfe.
    Wir achten auf die Gefühle.
    Wir sind höflich.

Seelische Behinderung

  • Wir haben Hilfs·angebote für Menschen mit seelischer Behinderung.
  • Wir haben geschulte Mitarbeiter für Menschen mit seelischer Behinderung.
  • Wir sprechen in einer gewalt·freien Sprache:
    Wir machen keine Vorwürfe.
    Wir achten auf die Gefühle.
    Wir sind höflich.
  • Es gibt im Gebäude einen Rückzugsraum.
    Der Rückzugsraum ist ein extra geschützter Raum.
    Sie haben in diesem Raum Ruhe.
  • Es gibt besondere Räume im Gebäude.
    Die Räume sind vor Lärm geschützt.
    Die Geräusche von außen werden leiser.
  • Es gibt einen extra Warte·raum.
    Sie können in diesem Warte·raum allein warten.
  • Es gibt Bereiche:
    Die sind vor Lärm geschützt.
    Es gibt dort keine Laut·sprecher.
    Sie hören andere Menschen nicht.
  • Wir machen Termine ganz am Anfang der Sprech·zeiten.
    Wir machen Termine ganz am Ende der Sprech·zeiten.

LSBTIQ*-Identität

  • Wir haben einen Toiletten·raum für alle.
    Frauen und Männer können die gleiche Toilette benutzen.
  • Wir haben geschulte Mitarbeiter für Menschen mit verschiedener sexueller Identität.