Wer sind wir?

Mehrere lachende Personen

Die Beteiligten des Projekts Halle Grenzenlos stellen sich und die Angebote des Teilhabemanagements vor.

Gründer und Beteiligte des Projekts

Folgende Menschen haben die Idee zu "Halle Grenzenlos" zum Leben erweckt und gemeinsam an einer Realisierung gearbeitet:

  • das Örtliche Teilhabemanagement der Stadt Halle (Saale)
  • der Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung der Stadt Halle (Saale),
  • die Pressestelle der Stadt Halle (Saale)
  • eine ExpertInnengruppe, bestehend aus sieben Menschen in besonderen Lebenssituationen bzw. mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen.

Zur Vorbereitung und Entwicklung des Teilhabewegweisers wurde Anfang 2021 eine Arbeitsgruppe, bestehend aus den oben genannten Teilnehmenden unter der Leitung des Örtlichen Teilhabemanagements gegründet. Die Arbeit der Gruppe sollte sowohl technisch als auch funktional das Portal optimal nutzbar gestalten. Auch der Name Halle Grenzenlos wurde in dieser Runde aus verschiedenen Ideen ausgewählt. Redaktionell ist das Örtliche Teilhabemanagement für "Halle Grenzenlos" verantwortlich.

Was ist das Örtliche Teilhabemanagement?

Das Örtliches Teilhabemanagement wurde in der Stadtverwaltung Halle installiert, um Inklusion und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben von Menschen mit Beeinträchtigung der Stadt Halle (Saale) zu verbessern.
Das Projekt ist Bestandteil des landesweiten Programms zur Einführung eines Örtlichen Teilhabemanagements und wird gefördert mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt.

Logos der Förderer

Aufgaben

  • Erfassung des aktuellen Ist-Zustandes an Teilhabemöglichkeiten
  • Erstellung eines Teilhabewegweisers
  • Vernetzung und Vermittlung von Diensten, Einrichtungen und Angeboten
  • Auffinden und Reduzieren von Teilhabebarrieren in allen Lebensbereichen
  • Vorbereitung und Erstellung von Aktionsplänen zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention

Das Projekt ist im Fachbereich Soziales der Stadtverwaltung Halle (Saale) angesiedelt und vorerst bis 30.09.2022 befristet. Eine Verlängerung ist geplant.

Angebote

Rund um die Themen Teilhabe und Inklusion bzw. Zugangsmöglichkeiten und Angebote für Menschen mit und ohne Beeinträchtigung bieten wir:

  • Beratung für Menschen mit und ohne Beeinträchtigung, Vereine, Verbände, Firmen, Einrichtungen und Behörden
  • Information rund um die Themen Zugangsmöglichkeiten, Inklusion, Teilhabe und Barrierefreiheit
  • Veranstaltungen zu verschiedenen inklusiven Themenfeldern (z. B. in Form von Teilhabekonferenzen)
  • Mitarbeit in Arbeitskreisen, Gremien und Initiativen zur Verbesserung von Teilhabemöglichkeiten

Mitmachen

Teilhaben bedeutet, dass alle Menschen zu allen Angeboten, Dienstleistungen oder auch öffentlichen Gebäuden Zugang haben. 
Niemand soll aufgrund körperlicher, geistiger oder anderer Beeinträchtigung dabei benachteiligt werden. Noch ist auf diesem Gebiet sehr viel zu tun.

Zugang für alle

bedeutet, dass wir mit Ihrer Unterstützung Barrieren oder Hindernisse im Alltag aufspüren und gemeinsam mit Ihnen beseitigen oder verringern. Denn nur zusammen können wir etwas bewegen.
Wir laden Sie hiermit herzlich ein, uns Ihre Hindernisse und Barrieren an Zugangs- und Teilhabemöglichkeiten mitzuteilen.
Nutzen Sie dazu einfach unsere vielfältigen Kontaktmöglichkeiten.